WELLCOTEC / BLOG

Dauerhafte Haarentfernung mit dem SHR-Diodenlaser, Yag-Laser und Alexandrit-Laser – Die unterschiedlichen haarentfernungslaser

Dauerhafte Haarentfernung mit Laser - Haarentfernungslaser

In dem Themenfeld der dauerhaften Haarentfernung gibt es mehr als nur eine Technik, mehr als nur ein Gerät. Grundsätzlich wird zwischen IPL, also der Pulslicht-Technik, und Laser unterschieden. Gegenwärtig sind allerdings Laser das Mittel erster Wahl, um den Körper von lästigem Haarwuchs zu befreien. 

Jedoch ist Haarentfernungslaser nicht immer gleich Haarentfernungslaser – denn auch hier kann und sollte noch einmal in unterschiedliche Laser-Geräte klassifiziert werden: Der SHR-Diodenlaser, der YAG-Laser und der Alexandrit-Laser. Jedes dieser Geräte verfügt über eigene Vorteile und Nachteile, auch wenn das Prinzip zumeist ähnlich ist.

Dauerhafte Haarentfernung mit einem Laser – wie funktioniert das eigentlich?

Grundsätzlich haben alle Haarentfernungslaser das gleiche Ziel: Die Nutzung des körpereigenen Melanins, also der Farbpigmente im Haar, um darüber die hohe Wärmemenge an die Haarwurzel zu übertragen. Die Haarwurzel bzw. -papille wird über diesen Vorgang zerstört, sodass keine Haare mehr nachwachsen können.  

Den jeweiligen Geräten gelingt es, durch den Einsatz von leistungsstarken und fokussierten Pulsen, die Absorptionswirkung des Haarmelanins unter Berücksichtigung der individuellen Hautfarbe zu nutzen, um die applizierte Energie in Wärme umzuwandeln. Die Wärme wird dann wiederum an das Haarfollikel übertragen, welches in der Folge denaturiert. 

Im Rahmen dieses Prozesses weichen die jeweiligen Technologien, also der SHR-Diodenlaser, der YAG-Laser und der Alexandrit-Laser, jedoch leicht voneinander ab.

Der „Super Hair Removal“-Diodenlaser als haarentfernungslaser

Der SHR-Diodenlaser, häufig auch als SHR-Laser bezeichnet, verbindet und optimiert die Lasertechnologie mit den Vorteilen der IPL-Geräte, welche praktisch das Pionier-System in der dauerhaften Haarentfernung darstellen. Die SHR-Technologie zielt in aller erster Linie auf die Stammzellen, die die neuen Haare produzieren. Die SHR-Haarentfernungslaser arbeiten mit einer niedrigen Fluenz (eine physikalische Größe zur Beschreibung von Strahlung), also einer geringeren Energiemenge, aber mit vielen Wiederholungen (durchschnittlich 10 Impulse pro Sekunde). 

Durch diese Technologie ist eine Behandlung in Bewegung möglich, die sogenannte In-Motion-Technik, bei der die Haut „abgefahren“ wird. Durch diese Technik können Melanin und Stammzelle langsamer und hautschonender erwärmt (bei etwa 45 Grad Celsius) werden. Die Nährstoffzellen der Haarwurzel reagieren mit der Wärme und sterben ab. Diese Methode gilt als besonders angenehm, da das Hautgewebe kaum belastet wird. 

Da die Farbe der Haare – zurückzuführen auf das Melanin – bei dieser Behandlung nur eine nebensächliche Rolle spielt, kann mit dem SHR-Diodenlaser auch helleres oder sogar leicht ergrautes Haar häufig erfolgreich entfernt werden. Ein durchaus nennenswerter Vorteil gegenüber den anderen Haarentfernungslasern. Der SHR-Diodenlaser ist sanft zur Haut, wodurch Verbrennungen oder andere Nebenwirkungen bei richtiger Bedienung nicht auftreten.

Mit dem EPIL808 und LS1200 haben wir 2 medizinisch zugelassene high-tech Haarentfernungslaser im Portfolio.

DIE TECHNOLOGIE DES Nd:YAG-LaserS

Der Nd:YAG-Laser (Abkürzung für Neodym dotierter Laser mit Yttrium-Aluminium-Granat-Kristall) ist ein Laser, der aus einem kristall- oder glasartigen Festköper besteht. Er gibt kurze und hochenergetische Lichtimpulse auf einer bestimmten Wellenlänge ab. Die Einstrahlung von Licht auf den Kristall des Lasers sorgt für eine Aktivierung der Neodym-Atome (chemische Elemente) und ermöglicht die Aussendung von Lichtimpulsen. 

Mit dem YAG-Laser kann besonders gezielt behandelt werden, da die eingestellte Wellenlänge nur ausgewählt auf Strukturen und Farbe wirkt. Der YAG-Laser ist ein gütegeschalteter Laser – das Licht wird über einen minimalen Zeitraum gesammelt und mit einem Lichtblitz auf die Haut geschossen – und sendet Infrarotstrahlung aus. Diese Strahlung hat eine Wellenlänge von 1064 Nanometern und kann vom Melanin optimal aufgenommen werden. 

Da der körpereigene Farbstoff die Anwendung durch den YAG-Laser so gut annimmt, ist der Laser besonders gut für Menschen mit einem dunkleren Hauttyp geeignet. Die Lichtimpulse des Lasers dringen tief in die Haut ein und können dadurch die tiefsitzenden Wurzeln in dunklerer Haut erreichen.

Der Nd:Yag-Laser wird bzw. wurde häufig auch zur Entfernung von Tattoos eingesetzt. Durch die verschärfte Medizinprodukteverordnung (Medical Device Regulation, kurz: MDR) ist die Anwendung eines Yag-Laser mittlerweile nur noch Ärzten vorbehalten. Nicht-Medizinern ist die Nutzung dieses Gerätes also fortan untersagt.

Der hochenergetische Alexandrit-Laser

Der Alexandrit-Laser arbeitet mit einer deutlich geringeren Wellenlänge von 755 Nanometern und zerstört die Haarwurzeln durch besonders hohe Energie. Dieser Laser setzt darauf, dass die Farbpigmente der Haarwurzel das gebündelte Licht absorbieren und dadurch zerstört werden. 

Der hochenergetische Alexandrit-Laser ist besonders geeignet für helle Hauttypen. Dieser Laser-Typ ist außerdem vielseitig einsetzbar und kann nicht nur für die dauerhafte Haarentfernung, sondern auch für die Tattooentfernung oder die Behandlung von Pigmentflecken eingesetzt werden.

Persönliche Einstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, kann sie über Ihren Browser Informationen von bestimmten Diensten speichern, normalerweise in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrung mit unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.