WELLCOTEC / BLOG

IPL Gerät oder Laser für die dauerhafte haarentfernung? Vor- und Nachteile

Dauerhafte Haarentfernung mit IPL & Laser

Die Entscheidung zwischen der dauerhaften Haarentfernung mit einem Laser oder IPL Gerät (Intense Pulsed Light) sollte gut überlegt sein. Denn wie der Name schon beschreibt, handelt es sich hierbei um eine dauerhafte Entfernung. 

Die Unterschiede zwischen dem Laserverfahren und IPL liegen in erster Linie im jeweiligen Lichttyp. Ansonsten sind beide Methoden vor allem auf das Melanin, also den Farbstoff bzw. die Farbpigmente des Haares ausgerichtet. Je dunkler das Haar, umso größer ist der Melaningehalt. Durch die Einwirkung der Lichtenergie und der Umwandlung dessen in Wärme werden die Haarwurzeln und -papillen zerstört, sodass ein weiteres Haarwachstum ausgeschlossen ist.

Das Wirkprinzip ist somit ähnlich, doch die Behandlungen, Risiken und Anwendung unterscheiden sich.

Die dauerhafte Haarentfernung durch ein IPL Gerät

Dauerhafte Haarentfernung mit IPL
Dauerhafte Haarentfernung mit IPL

IPL ist die Abkürzung für “Intense Pulsed Light”, also intensiv pulsiertes Licht. Für dieses Verfahren wird ein Blitzlampengerät genutzt – das IPL Gerät – welches starke Lichtimpulse aussendet, die auf die Pigmentierung der Haare abzielen. Die Strahlung von IPL Geräten besteht aus vielen Wellenlängen zwischen etwa 250 Nanometern bis hin zu 1.400 Nanometern. Durch die Einzel-Pulsung – also eine stoßartige Behandlung – wird immer wieder für einen kurzen Zeitraum eine extrem hohe Bestrahlungsstärke erzeugt und auf die zu behandelnde Hautfläche appliziert. Wie bereits erwähnt, wird die Energie der Pulse dann vom Haarmelanin aufgenommen, in Wärme umgewandelt, sodass infolge der Wärmeentfaltung die Haarpapille verödet.

Die Vorteile einer Behandlung mit einem IPL Gerät: Durch die unterschiedlichen Wellenlängen hat der Behandelnde die Möglichkeit, die Strahlung individuell und je nach Haut- und Haartyp anzupassen. Zudem sind mit IPL-Geräten Hautbehandlungen bzw. Hautbildverbesserungen wie die Behandlung von Aknenarben, Gefäßverödung, Beseitigung von Besenreisern sowie auch Hautverjüngung, bekannt als Skin Rejuvenation, möglich. 

Die Nachteile einer Behandlung mit einem IPL Gerät: Dieses Verfahren benötigt mehrere Behandlungen. Zwischen zehn und vierzehn Sitzungen sind im Durchschnitt notwendig, um von einer dauerhaften Haarentfernung sprechen zu können. In einigen, wenn auch seltenen Fällen, kann es zu schmerzhaften Hautveränderungen oder Pigmentstörungen kommen. 

Die Methode funktioniert nicht bei sehr hellen oder weißen Haaren und ebenso wenig bei dunkleren, gebräunten Hauttypen. Nach der Behandlung mit dem IPL Gerät braucht es einige Tage, bis die Haare ausfallen. Tendenziell ist die IPL-Haarentfernung auch eher als schmerzhaft zu bezeichnen.

Die Weiterentwicklung durch das IPL SHR Gerät

SHR (Super Hair Removal) bezeichnet eine weiterentwickelte Methode des IPL. Im Rahmen dieser Methode wird die Haarwurzel durch das neuartige Gleitverfahren – synonym SHR – länger erhitzt. Im Vergleich zur ursprünglichen IPL-Technik, bei der jeweils ein hochenergetischer Impuls pro Stelle appliziert wurde, werden beim SHR-Verfahren mehrere Impulse pro Sekunde bei verhältnismäßig niedrigerer Energie abgegeben. Dadurch wird die Behandlung bei dunklerer und gebräunter Haut effektiver.

Die dauerhafte Haarentfernung durch Laser

Dauerhafte Haarentfernung mit Laser
Dauerhafte Haarentfernung mit Laser

Laserhandlung ist nicht gleich Laserbehandlung, denn auch hier gibt es verschiedene Geräte, die mit einigen Unterschieden aufwarten. Beispielhaft sind Diodenlaser, Yag-Laser und Alexandrit-Laser zu nennen. Das Prinzip der Laser ist jedoch stets das Gleiche: Im Gegensatz zur breitflächigeren und wellenhaften Behandlung durch das IPL-Gerät, wird die Strahlung beim Laser mit hoher Energie- und Leistungsdichte gebündelt. 

Ein Lichtimpuls, vergleichbar mit einem kurzen Blitz, trifft auf die zu behandelnde Stelle und wird nach Absorption schlussendlich an den Haarfollikel zur Zerstörung übertragen. Die Haut bzw. das Gewebe um das Follikel herum bleibt davon völlig unberührt, doch die für das Haarwachstum wesentlichen anatomischen und biologischen Gegebenheiten und Prozesse werden in ihrer Funktion außer Kraft gesetzt. 

Die Vorteile einer Laserbehandlung: Die Haarentfernung durch den Laser ist verhältnismäßig schmerzarm und gründlich. Die Methode eignet sich sowohl für größere als auch für kleinere Flächen. Die Wiederholungen der Behandlungen sind von der jeweiligen Körperregion abhängig, in der Regel rechnet man mit fünf bis acht Sitzungen. Mit einem Haarentfernungslaser lassen sich zudem auch hellere Haarfarben und dunklere Hauttypen erfolgreich behandeln. 

Die Nachteile einer Laserbehandlung: Für den Endverbraucher ist eine professionelle Laserbehandlung kostspieliger als eine IPL-Haarentfernung. Bei einer unsachgemäßen und ungeschulten Bedienung eines Haarentfernungslasers können Hautverbrennungen entstehen. Vorübergehend, in den Tagen nach der Behandlung, kann es auch zu einer Überpigmentierung kommen.

Haarentfernung mit Diodenlaser, Yag-Laser und Alexandrit-Laser

Für die dauerhafte Haarentfernung gibt es verschiedene Lasersysteme, die jeweils unterschiedliche Besonderheiten und Vorteile mit sich bringen, die in diesem Beitrag zunächst in der Kurzfassung vorgestellt werden. 

Der SHR Diodenlaser ist das wohl am häufigsten genutzte Laser-Gerät für die dauerhafte Haarentfernung. Das gebündelte Licht bei einer primären Wellenlänge von 808 Nanometern behandelt jedes einzelne Haar gezielt. Die Wurzel wird auf etwa 65 Grad erhitzt. 

Mit dem Alexandrit-Laser und seiner 755NM-Wellenlänge kann ebenfalls eine dauerhafte Haarentfernung betrieben werden. Zudem wird dieser Laser-Typ mitunter auch zur Tattooentfernung und in der Medizin zur Abtragung von Hautgewebe und Pigmentveränderungen eingesetzt.

Der Nd:Yag-Laser (Yttrium-Aluminium-Granat Laser) liegt gütegeschaltet bei einer Wellenlänge von 532 & 1064 Nanometern. Im Bereich der dauerhaften Haarentfernung ist er vor allem ein probates Mittel zur Behandlung auf dunkler Haut. Darüber hinaus wird dieser Laser-Typ insbesondere zur Entfernung von Tattoos eingesetzt.

ZUSAMMENFASSUNG – VOR- & NACHTEILE VON IPL GERÄTEN & LASERN AUS BETREIBERSICHT

IPL Geräte sind eine effektive Technik für die dauerhafte Haarentfernung bei verhältnismäßig dunklen Haaren auf heller Haut. Durch die verschiedenen Filter ermöglichen IPL-Systeme auch kosmetische Hautbehandlungen wie unter anderem Hautverjüngung, Aknenarbenglättung und die Entfernung von Besenreisern. Im Vergleich zu neuartigen Haarentfernungs-Lasersystemen ist die Anschaffung eines IPL-Gerätes tendenziell kostengünstiger.

Allerdings weisen die Blitzlampen-Geräte deutlich höhere Verschleißkosten auf, da die Lichtquelle und auch die Filter immer wieder ausgetauscht und gewechselt werden müssen. Hinzu kommt, dass die IPL-Haarentfernung aufgrund ihrer hohen Energieentfaltung nicht schmerzfrei ist. Die Entfernung von gering pigmentierten Haaren, also hellere Haare, ist nur schwer möglich. Ebenso die Haarentfernung auf dunkler, gebräunter Haut.

Laser, vor allem Diodenlaser, gelten als die derzeit innovativste Technologie zur dauerhaften Haarentfernung. Hiermit ist eine permanente Enthaarung schon ab 4 bis 6 Behandlungen möglich, da die Laserstrahlung fokussiert und gebündelt auf die Haut trifft und in die Zielstrukturen vordringt. Mit einem SHR Diodenlaser lassen sich auch hellere Haarfarben und dunklere Hauttypen (Hauttyp 1 – 5) behandeln. Hinzu kommt, dass die Behandlung mit einem Laser-Haarentfernungsgerät nahezu schmerzfrei abläuft.

Im Vergleich zu IPL Geräten zeichnen sich die Haarentfernungslaser vor allem durch ihre geringen Verschleißkosten aus, da eine hochwertige Lichtquelle in der Regel bis zu 20 Millionen Pulse “Lebensdauer” hat – bei vereinzelten Geräten, wie bei unserem LS1200 SHR Diodenlaser, sogar bis zu 50 Millionen Pulse. 

Trotz allem ist die Anschaffung der Laser, vor allem jene aus hochwertigen, medizinischen Produktionen, zur dauerhaften Haarentfernung mit höheren Kosten verbunden.

WICHTIG: IPL Geräte & Laser FÜR DIE dauerhafte haarentfernung sind IMMER medizinprodukte (MDR)
Verschärfte Anforderungen an IPL-Geräte & Laser durch die MDR
Verschärfte Anforderungen an IPL-Geräte & Laser durch die MDR

Zum 26.05.21 ist die verschärfte Medizinprodukteverordnung (Medical Device Regulation, kurz: MDR) europaweit in Kraft getreten. Die neue Gesetzgebung verändert für Hersteller, Händler, Importeure und Lieferanten das Inverkehrbringen, die Bereitstellung am Markt und auch die Inbetriebnahme von Medizinprodukten.

Als Medizinprodukte sind nach Anhang XVI, Absatz 1 der MDR nun auch IPL Geräte & alle Arten von Laser-Apparaturen deklariert. Damit im Zusammenhang stehen auch die neuen Anforderungen an die Anbieter solcher Geräteklassen. Fortan dürfen IPL- & Laser-Systeme nur noch dann angeboten werden, wenn der Anbieter mindestens eine auf sein Unternehmen ausgestellte und erfolgreich abgeschlossene ISO 13485 nachweisen kann. Ist das nicht der Fall, werden die Geräte durch den jeweiligen Anbieter illegal in den Markt gebracht – und durch den Anwender illegal betrieben.

Gleiche Regelung gilt auch für die Reparaturen der neuen Medizinprodukte: Für eine gesetzeskonforme Durchführung von technischem Service muss die durchführende Stelle sowohl offiziell eingetragener Elektrofachbetrieb – z.B. bei der Innung – als auch ISO 13485 zertifiziert sein.

Mehr Informationen zur neuen MDR finden Sie unter www.johner-institut.de.

Persönliche Einstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, kann sie über Ihren Browser Informationen von bestimmten Diensten speichern, normalerweise in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrung mit unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.